Informations for foreign residents
Newsletter
Datenbank
Facebook

Immer wieder die DJK Betzdorf…

 

 

 

 

Fotos: Horst Hulley

Auch in diesem Jahr setzte sich die erfolgreiche Arbeit der DJK Betzdorf bei den 8. DJK-Triplette-Meisterschaften im Bistum Trier durch. Mit Christian Oberheide, Martin Weber und Dieter Zumbrägel gewann ein sehr gut eingespieltes Team ohne Niederlage den begehrten DJK-Pokal. Sie besiegten im Finale ihre Clubkollegen Werner Mester, Peter Wagner und Bernhard Wolf mit 13:10 Punkten in einem zweistündigen, hochinteressanten und spannenden Endspiel.

In Ochtendung trafen sich 18 Teams, um den Meister in der Königsklasse des Pétanque auszuspielen. Die Teilnehmer fanden ausgezeichnete Bedingungen vor und ein Umfeld, das Lust auf das Boulespiel machte. Die Verantwortlichen der DJK Ochtendung, um Horst Fuhrmann und Bernd Butter, hatten ganze Arbeit geleistet und so konnte neben der Triplettemeisterschaft (3 Spieler pro Team) erstmals auch eine inoffizielle Doublettemeisterschaft (2 Spieler pro Team) ausgespielt werden.

Bei diesem Kugelspiel, das von Jules-le-Noir 1910 in der Nähe von Marseille erfunden wurde, spielen die Spieler mit Eisenkugeln und einer Zielkugel aus Holz (frz. Cochonette) und stellen sich dabei in einen Kreis, mit „auf dem Boden fixierten Fuß“ (frz. pieds-tanqués). Diese Sportart erfreut sich größter Beliebtheit und die Faszination dafür war in Ochtendung spür- und erlebbar.

Legen oder schießen, die am häufigsten gestellte Frage beim Boulespiel. Die richtige Taktik bringt neben Konzentrationsfähigkeit und guter Technik den Erfolg. „Nähe und Distanz“, darauf kommt es an und dies nicht nur in den taktischen Überlegungen, nein, auch bei der Stärke des Teams. Wie stimmen wir uns ab? Welche Taktik wählen wir? Im Legen oder Schießen äußert sich die Harmonie eines Teams. So war gerade das Endspiel eine Demonstration von intensiven Überlegungen, großer Ruhe und Sicherheit im Team.

Nach annähernd neun Stunden Pétanque nahmen dann die Ortsbürgermeisterin aus Ochtendung Rita Hirsch und Pétanque-Fachwart Günter Both die Siegerehrung vor. Sie zeigten sich sehr erfreut über eine bestens organisierte und durchgeführte Meisterschaft sowie guter Atmosphäre mit fairen und spannenden Spielen.

Im nächsten Jahr wird es nach Betzdorf zur dortigen DJK gehen, die gerne die Pétanquespieler aus dem Bistum Trier zur 9. DJK-Triplettemeisterschaft und 1. DJK-Doublettemeisterschaft einlädt.

Die Ergebnisse der DJK-Triplettemeisterschaft:

Die Ergebnisse der DJK-Doublettemeisterschaft: