Newsletter
Datenbank
Facebook

Der DJK-Landesverband Saarland

Im Johannishof in Saarbrücken wurde am 15.07.1956 die DJK im Saarland ins Leben gerufen. Nach einem Referat mit dem Thema “Warum katholischer Sportverein?” wurde die DJK-Satzung durchgesprochen, durch Abstimmung angenommen und ein Vorstand für die Saar gewählt, mit Rainer Becker an der Spitze.

Am 30.12.1956 kamen prominente Vertreter aus Trier und Düsseldorf (vom Hauptverband) an die Saar und sprachen in der Jugendherberge Ludweiler zu 65 Vertretern bestehender und entstehender DJK-Vereine. Kaplan Pater Martin Söll aus Düsseldorf sagte damals unter anderem: “In der DJK ist der Sport um seiner selbst willen erste Aufgabe, auch der Leistungssport”. Generalsekretär Wolfgang Massenkeil referierte über die DJK, ihre Trägerverbände und den gesamten Sport. Diözesanvorsitzender Karl Metzger aus Trier schilderte die Aufgaben der Diözesangemeinschaft. Man stand einer eigenständigen DJK-Kreisgemeinschaft Saar damals – und noch Jahre später – argwöhnisch gegenüber.

Jedoch nahm die DJK Saar damals einen schnellen Aufschwung. 1957 gab es an der Saar 25 DJK-Vereine, damals noch mit DJK-internem Spielbetrieb. Doch man wollte aus dem Ghetto heraus. Am 14.06.1957 kam eine diesbezügliche vorläufige Vereinbarung zwischen der DJK-Hauptstelle Düsseldorf und dem Saarländischen Fußballverband (SFV) zustande. Danach konnte jeder DJK-Verein unter seinem DJK-Namen in den SFV aufgenommen werden . Die DJK erkannte die Satzungen des SFV und des DFB an und verpflichtete sich in Orten unter 2.500 Einwohnern mit einem Fußballverein keine Fußballabteilungen zu gründen.

Die DJK-Vereine an der Saar schlossen sich am 03.10.1958 in Saarbrücken zur DJK-Landesgemeinschaft Saar zusammen, um ihre Belange gegenüber der Saarregierung, anderen Verbänden und dem Landesjugendring besser vertreten zu können.

Im Jahre 1977 entstand hieraus der DJK-Landesverband Saarland, dessen Mitbegründer und erster Vorsitzender Pfr. Karl-Heinz Pfeiffer war. Von 1985 bis zu seinem Tod im Jahr 1999 hatte er das Amt des Geistlichen Beirats inne; hier hat er sich besonders eingesetzt für die Gründung des Arbeitskreises “Kirche und Sport” im Saarland 1992.

Vorsitzender des DJK-Landesverbandes wurde 1985 Lothar Schmitt, Sulzbach. Er stand bis 2005 dem Verband vor. Am 09. November 2005 trat Alexander Funk, Bexbach, seine Nachfolge an und leitet bis heute den Verband. Das Präsidium besteht zur Zeit aus acht Personen.

Im DJK-Landesverband für das Saarland sind zurzeit über die Diözesanverbände Speyer (6 DJK-Sportvereine mit 4.321 Mitgliedern) und Trier (30 DJK-Sportvereine mit 7.208 Mitgliedern) insgesamt 11.529 Mitglieder organisiert, davon 3.627 Kinder und Jugendliche.

Satzung

Satzung des DJK-Sportverbandes Landesverband Saarland e.V.

Satzung

Präsidium des DJK-LV-Saarland

Präsident
Alexander Funk, MdL
Dunzweiler Str. 42a
66450 Bexbach
Tel.:0175 -2 46 77 50
a.funk(at)djk-lv-saarland.de

Vizepräsident
Thomas Kreuser
Senzigstr. 25
66740 Saarlouis
Tel.: 06831/892126
thomas.kreuser(at)djk-roden.de

Geistlicher Beirat
Benedikt Welter

Saarbrücken

Jugendleiterin
Lisa Schuler   

Südendstraße 4         

66386 St. Ingbert

Tel.: 06894 8344

0176 31604199

lisaschuler89(at)web.de

Schatzmeister

Martin Warm

Kapellenstr. 10

66386 St. Ingbert

Tel.: 06894 - 8 72 38

martin.warm(at)freenet.de

 

Sportwart
Jürgen Bolz
Kaseler Weg 15
66113 Saarbrücken
Tel.: 0681-74808 p

Tel.: 0681-8808403
j.b.soccer(at)live.de

Vertreter DV-Speyer
Martin Fischer
Webergasse 11
67346 Speyer

Tel.: 06232 102-318
djk(at)bistum-speyer.de

Vertreter DV-Speyer

Willi-Günther Haßdenteufel

Täufergarten 13

66539 Neunkirchen-Kohlhof

Tel.: 06821-31917

w.g.hassdenteufel(at)web.de

Hauptberuflicher Geschäftsführer
Rainald Kauer
Herzogenbuscher Str. 56
54292 Trier
Tel.: 0651-24040
r.kauer(at)djk-dv-trier.de

Die DJK-Vereine im Saarland

Links

Der DJK-Sportverband Landesverband Saarland e.V. übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt von verlinkten Seiten. Die publizierten Meinungen und Inhalte geben nicht unbedingt die Meinung des ‘DJK-Sportverband Landesverband Saarland e.V.’ wieder.

Alexander Funk weiter an der Spitze der DJK im Saarland

DJK-Landesverbandstag bestätigt Engagement

 

Die Delegierten des DJK-Landesverbandstags wählten den Landtagsabgeordneten Alexander Funk (Bexbach) im Clubheim der DJK 08 Rastpfuhl-Rußhütte Fußball für weitere vier Jahre zu ihrem Präsidenten. Ihm zur Seite stehen Vizepräsident Thomas Kreuser (Saarlouis), Schatzmeister Martin Warm (Ensheim), Sportwart Jürgen Bolz (Saarbrücken) und Jugendleiterin Lisa Schuler (St. Ingbert). Dechant Benedikt Welter aus Saarbrücken wurde zum Nachfolger von Gerd Michels im Amt des Geistlichen Beirats gewählt. Die Geschäfte führt Rainald Kauer (DJK-Geschäftsstelle in Trier). Als Kassenprüfer fungieren Carsten Thewes (Sulzbachtal) und Ralf Schug (Bexbach), Stellvertreter sind Michael Jung und Claudia Huppert.

In seinem Bericht ging Alexander Funk auf markante Punkte in den vergangenen vier Jahren ein. Hierzu gehörten die DJK-Sport-Dialoge mit dem ehemaligen LSVS-Präsidenten Adrian Zöhler und Ministerpräsident Tobias Hans sowie die DJK-Bundeshallenmeisterschaften im Jugendfußball in St. Ingbert. Mit Myriam Backes und BIKE AID e.V. kamen zwei DJK-Ethikpreis-Sieger:innen aus dem Saarland.

Den aus dem Präsidium ausgeschiedenen Gerd Michels zeichnete Alexander Funk mit dem Ludwig-Wolker Relief aus. Gerd Michels hat in seiner 12jährigen Mitarbeit durch seine bewegenden Worte immer wieder besondere Akzente gesetzt.

Im kommenden Jahr wird die Veranstaltungsreihe „DJK-Sport-Dialog“ fortgesetzt. Dann soll eine Gesprächsrunde der saarländischen DJK-Vereine mit dem neuen Vorstand des Landessportverbandes für das Saarland stattfinden.

Dem DJK-Landesverband Saarland gehören derzeit über die Diözesanverbände Speyer (6 DJK-Sportvereine mit 4.185 Mitgliedern) und Trier (31 DJK-Sportvereine mit 6.564 Mitgliedern) insgesamt 10.749 Mitglieder an.

Ministerpräsident Tobias Hans im DJK-Sportdialog - „Wir helfen den Vereinen gerne“

Ein Ministerpräsident, der sein Saarland liebt und entwickeln will, der gestaltet und die Menschen mitnimmt und offen ist für Anregungen und Ideen, so präsentierte sich Tobias Hans, als junger Landes- und Familienvater im Austausch mit den Vertretern der DJK-Sportvereine.

Es wurden interessante und spannende 90 Minuten in der Begegnung zwischen dem Ministerpräsident und der DJK in der Saarbrücker Staatskanzlei. Eingefädelt hatte das Treffen der Präsident des DJK-Landesverbandes und Mitglied des Landtages Alexander Funk, der sich erfreut über die offene und lockere Art des Dialoges zeigte.

Der Austausch selbst brachte den Teilnehmenden den Menschen Tobias Hans näher: „Ich war nicht der Fußballer, aber Mitglied in der DJK Münchwies und kenne daher die kirchliche Verwurzelung der DJK-Bewegung.“ In den Themen stehend berichtete er über seine Entwicklung als Politiker bis hin in die höchste Funktion im Saarland: “Es macht mir Freude und Spaß dem Saarland zu dienen!“ Sein Weg ging schnell bergauf, dass ihn gerade auch der Sport im letzten Jahr vor Herausforderungen stellte, war auch für ihn überraschend. Für Tobias Hans muss alles getan werden, dass der Sport wieder in ruhiges Fahrwasser kommt. „Die Gelder für die Sportplanungskommission stehen weiter zur Verfügung, damit helfen wir gerade den Vereinen bei der Umsetzung der Baumaßnahmen an ihren Sportstätten.“ Dabei hofft er auch zukünftig das Sportachtel und damit die Finanzierung des saarländischen Sports absichern zu können, ob dies gelingt, dazu wollte er keine Prognose abgeben: „Eine ausgewogene Lösung muss gefunden werden. Wir wollen das Sportachtel absichern, das hängt halt auch vom Glückspielmonopol ab.“

In seinen Ausführungen unterstrich er die Vorbildfunktion von Spitzensportlern für die Kinder und Jugendlichen, rief zu Respekt und Toleranz im Sport auf und forderte auf „Kinder stark zu machen“, so wie es die DJK-Sportjugend in ihrer Kooperation mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung vorlebt.

„Die Menschen, die sich für ein ehrenamtliches Engagement entscheiden, wollen dahinterstehen und Bescheid wissen. Wir müssen dabei helfen und verstärkt qualifizieren, das machen wir gerne.“ Der Ministerpräsident  brach eine Lanze für das Ehrenamt im Sport und ermunterte und lobte die Zuhörenden. „Die Anerkennungskultur im Saarland ist großartig und hält vielfältige Ehrungsmöglichkeiten bereit. Nutzen Sie diese verstärkt“, so sein Appell.

Die über 30 DJK-Vereinsvertretenden aus zwölf Vereinen erlebten einen Ministerpräsidenten, der sich Zeit nahm und keine Frage ausließ. So positionierte er sich auch beim Thema sexueller Missbrauch im Sport, “zum Kinderschutz ist das erweiterte polizeiliche Führungszeugnis ein wichtiges Instrument und ein Muss“. Gleichzeitig sieht er entstandene Parallelstrukturen und Parallelkulturen in unserer Gesellschaft, die gerade die Integration im Sport erschweren. Den eSport beurteilt er als moderne, digitale Entwicklung mit der sich der Sport intensiv auseinandersetzt, weil er auch Chancen beinhaltet.

Am Ende der kurzweiligen Begegnung erhielt Tobias Hans aus den Händen von Alexander Funk die obligatorische DJK-Kerze, die mit ihrer Wärme und dem spendenden Licht die 90 Minuten bekleidete: „Je mehr ihr für andere brennt, umso heller wird es in euch selbst“, so der DJK-Präsident abschließend.