Informations for foreign residents
Newsletter
Datenbank
Facebook

Über uns

Die DJK ist ein Verband mit einer ganz besonderen Aufgabenstellung. Er ist der Sportverband der katholischen Kirche in Deutschland. Die christliche Ausrichtung mit ihren Wertvorstellungen und Maßstäben bilden dabei die Grundlage. Die "besondere" Zielsetzung ist es auch, die diesen Verband von anderen Sportverbänden unterscheidet. Neben dem Sportangebot und der Möglichkeit, einander kennenzulernen - was ja in jedem Sportverein möglich ist - wird bei uns auch die geistliche Dimension des Menschen in den Blick genommen. Zum Bildungsangebot gehören außer der Vermittlung eines sachgerechten Sports in der Regel Spiritualität, der Blick auf die Frage nach sinnvollem Leben und Gottesdienste mit dazu.

Die DJK fördert den sachgerechten Leistungs- und Breitensport mit dem Ziel der gesamtmenschlichen Entfaltung ihrer Mitglieder und des Erlebens von Gemeinschaft in Orientierung am Leben und der Botschaft Jesu Christi. Getragen durch Werte wie Fairness, Respekt, Toleranz, Vertrauen, Freude und soziales Engagement wird der Sport in der DJK als „Dienst am Menschen“ verstanden.

Die DJK ist die Verbindung zwischen Kirche und Sport bei der Gestaltung des menschlichen Miteinanders und der Sorge um einen lebensfrohen, menschengerechten und menschenwürdigen Sport. Dabei ist die DJK bestrebt, dem Menschen auf der Suche nach dem Sinn des Lebens Orientierung zu geben. Unabhängig von Alter, Herkunft, Religion, Kultur oder gesundheitlichen Handicaps treffen Menschen in der DJK aufeinander und erleben gemeinsame Werte im Sport.

 

Im DJK-Diözesanverband Sportverband sind 84 DJK-Vereine mit über 28.500 Mitgliedern organisiert. Auf Bundesebene sind es über 1.100 Vereine mit ungefähr 500.000 Mitgliedern. Die DJK-Vereine sind zudem Mitglieder der jeweiligen Landessportverbände und ihrer Fachverbände.

In seinen Bildungsangeboten qualifiziert er zu Übungsleitern/-innen und Vereinsmanger/innen. Die DJK-Sportjugend unterstützt die Kampagne „Kinder stark machen“ der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zur Suchtprävention. Im Sport können Kinder besonders gut ihr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein stärken und ihre Kommunikations- und Konfliktfähigkeit verbessern.

 

Schwerpunkte des DJK-Sportverbandes:

Obgleich der Leistungs- und auch Spitzensport in der DJK ihren Platz haben und gefördert werden, versucht sie einer einseitigen Erfolgsorientierung zu widerstehen und auf Missstände im Sport hinzuweisen. Die DJK will überall dort Einspruch erheben, wo nur der Sieger zählt und nur Geld oder Publicity das sportliche Tun bestimmen. Die DJK betrachtet den Sport vor allem als Lebenshilfe und Erlebnisangebot. In ihren Ausbildungsmaßnahmen lässt sie sich gemäß ihrer ganzheitlichen Ausrichtung von dem Prinzip "Sport um des Menschen willen" leiten.

Programm der DJK

Die DJK will dem ganzen Menschen zu seiner Entfaltung verhelfen

  • im sportlichen Tun
  • im Erleben von Gemeinschaft
  • in der Orientierung am Leben und an der Botschaft Jesu

Sie versucht diese drei Elemente menschlicher Existenz erfahrbar zu machen und zu vermitteln bei:

  • Freizeitsport und Breitensport, sowie Leistungssport und Spitzensport.
  • Sie fördert das Gemeinschaftsleben durch Sportfeste, Turniere und Wettkämpfe sowie Lehrgänge und Seminare.
  • In religiösen Besinnungstagen, Gottesdiensten und Feiern gewinnen die Mitglieder Maßstäbe aus der christlichen Botschaft.

 

Die DJK- ein Verband mit ganz besonderer Aufgabe

Die DJK gehört zu den Verbänden mit besonderer Aufgabe. Er ist der Sportverband der katholischen Kirche in Deutschland. Die christliche Ausrichtung und die Botschaft Jesu mit ihren Wertvorstellungen und Maßstäben bilden dabei die Grundlage. Diese „besondere“ Zielsetzung ist es auch, die diesen Verband von anderen Sportverbänden unterscheidet. Neben dem Sportangebot und der Möglichkeit einander kennenzulernen - was ja in jedem Sportverein möglich ist - wird bei uns auch die geistliche Dimension des Menschen in den Blick genommen. Zum Bildungsangebot gehören außer der Vermittlung eines sachgerechten Sports in der Regel Spiritualität, der Blick auf die Frage nach sinnvollem Leben und Gottesdienste mit dazu. Ebenso werden Sportlerwallfahrten, Begegnungs- und Besinnungstage sowie Sportexerzitien angeboten.

Die DJK als christlicher Sportverband ist Verbindung zwischen Kirche und Sport bei der Gestaltung des menschlichen Miteinanders und der Sorge um einen lebensfrohen, menschengerechten und menschenwürdigen Sport. Sportliche Aktivität vermittelt Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl, Anerkennung und Erfolgserlebnisse. Dabei ist die DJK bestrebt, dem Menschen auf der Suche nach dem Sinn des
Lebens Orientierung zu geben. Unabhängig von Alter, Herkunft, Religion, Kultur oder gesundheitlichen Handicaps treffen Menschen in der DJK aufeinander und erleben Begegnung und Bewegung, Gemeinschaft und gemeinsame Werte im Sport.

 

Obgleich der Leistungs- und auch Spitzensport in der DJK ihren Platz haben und gefördert werden, versucht sie einer einseitigen Erfolgsorientierung zu widerstehen und auf Missstände im Sport hinzuweisen. Die DJK will überall dort Einspruch erheben, wo nur der Sieger zählt oder nur Geld und Publicity das sportliche Tun bestimmen. Die DJK betrachtet den Sport vor allem als Lebenshilfe und Erlebnisangebot. In ihren Ausbildungsmaßnahmen lässt sie sich gemäß ihrer ganzheitlichen Ausrichtung von dem Prinzip „Sport um des Menschen willen“ leiten. Die DJK will dem ganzen Menschen zu seiner Entfaltung verhelfen und bietet den Vereinen dazu verschiedene Programme an. Zu den ganz besonderen Erlebnissen zählt dabei die Übungsleitendenausbildung von der DJK-Ausbildungsinitiative Südwest sowie die „DJK on Tour“-Veranstaltungen in unseren Regionen.

Was macht die DJK einzigartig!?

Einige Alleinstellungsmerkmale der DJK:

  • Mensch sein
  • Menschlichkeit und Zivilcourage
  • Gemeinschaftssinn, Zugehörigkeit, Familiensinn
  • Generationenübergreifende (DJK) Familie
  • Eigenentfaltung durch Ausbildung
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Vielfältige Sportangebote
  • Integration von Behinderten (Inklusion und Integration)
  • Integration von ausländischen Mitbürgern
  • Integration von Randgruppen
  • „Miteinander“
  • Toleranz leben
  • Jugendarbeitkonzepte
  • Spaßfaktor größer als Leistungsdruck
  • Vermittlung von sozialen, christlichen Werten
  • Spirituelle Aspekte
  • Bereitschaft Erfahrungswerte weiter zu vermitteln
  • Fairness steht im Mittelpunkt
  • Fairer Umgang mit Menschen
  • Gesunde Mischung zwischen Breiten-, Gesundheits- und Spitzensport
  • Kooperation mit der Pfarrgemeinde vor Ort
  • Besonderheiten bei Festlichkeiten, Jubiläen (z.B. Gottesdienste…)
  • Verbindung von Sport und christlichem Glaube
  • DJK-Bundessportfeste
  • FICEP-Aktivitäten

DJK-Imagefilm

DJK-Jubiläumsfilm