Newsletter
Datenbank
Facebook

Vertreter im Katholikenrat

Margret Steinborn-Heinrich
Egbertstraße 23
54295 Trier
Tel.: 0651-44273
m.steinborn-heinrich(at)djk-dv-trier.de

>>Katholikenrat Trier

Kirchliche Verbände

Kirchliche Verbände sind unterschiedlich eng mit "der Kirche" verbunden; viele haben eigene (Verbands-) Strukturen, die oft auch anders (und mehr demokratisch) aufgebaut sind als die Strukturen der "verfassten" Kirche. Die meisten Verbände haben eine eigene Präsenz auch auf Bistums-Ebene; und sind natürlich auch online zu erreichen: dazu diese Liste.

>>Website

Aktion Arbeit im Bistum Trier

Bischof Dr. Hermann Josef Spital

Bischof Dr. Hermann Josef Spital

Aktion Arbeit

Als Verband in der katholischen Kirche im Bistum Trier, vertritt die DJK die Interessen des Sportes in unterschiedlichen Gremien und Aktionen. So stellt sie einen Vertreter im Katholikenrat und kümmert sich um die Aktion Arbeit. Eine Initiative des Bistums Trier die der damalige Bischof Dr. Hermann Josef Spital 1983 ins Leben gerufen hat. Vor dem Hintergrund steigender Arbeitslosenzahlen, ging mal von einem kurzzeitigen Phänomen aus, doch die Langzeitarbeitslosigkeit an der Gesamtarbeitslosenzahl stieg weiter an.

Auch wenn sich der deutsche Arbeitsmarkt in den zurückliegenden Jahren insgesamt positiv entwickelt hat, zeigt sich die Sockelarbeitslosigkeit weiter unverändert. Der Anteil der Menschen in Langzeitarbeitslosigkeit an der Gesamtarbeitslosenzahl steigt weiter an. Die Chancen auf eine dauerhafte Vermittlung dieser Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt sind gering.

Grundanliegen der Aktion Arbeit ist es, Menschen beim Einstieg bzw. Wiedereinstieg in die Erwerbstätigkeit zu helfen, über Ursachen und Folgen von Arbeitslosigkeit aufzuklären und sich mit Projekten und Vorschlägen an einer aktiven Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik zu beteiligen.

Arbeit ist Ausdruck der Würde des Menschen. Sie ist identitäts- und sinnstiftend sowie ein Schlüssel zu sozialer Gerechtigkeit.
Arbeit istdaher mehr als nur materielle Existenzsicherung.