Newsletter
Datenbank
Facebook

DJK-Sportjugend-Award 2020 - "Wir bringen unseren Verein weiter!"

In den Sommermonaten entwickelte die DJK-Sportjugend im Bistum Trier einen digital basierenden DJK-SPORTJUGEND-AWARD 2020. Hierbei konnten Vereinsjugendleitungen Jugendliche bis 27 Jahren melden, die sich durch ein besonderes ehrenamtliches Engagement im Verein auszeichnen.

Im Gespräch betont die DJK-Jugendleiterin im Bistum Trier Carina Bappert (Oberwesel): “Eine engagierte Jugend, die begeistert mitwirkt, ist für die Zukunft der Vereine wertvoll und bereichernd. Zudem mobilisiert sie junge Menschen zum Mitmachen. Darum wollen wir mit dem DJK-SPORTJUGEND-AWARD diese Jugendlichen für ihr Tun würdigen und belohnen.“ Mit Sport- und Weihbischof Jörg Michael Peters fand die DJK-Sportjugend einen besonderen Mentor, der überzeugend hinter der Umsetzung steht: „Eine tolle Idee, die ich gerne unterstütze, weil engagierte Jugendarbeit so wichtig ist!“ Beide freuen sich darüber, dass aus dem Pool engagierter sportlicher Jugendarbeit im Bistum Trier nunmehr sechs Gewinnerinnen und Gewinner geehrt werden.

Die Gewinner sind: Tamara Orthen von der DJK Wissen-Selbach, Lisa Syndikus von der TC SW DJK Saarburg, Lisa Heintzkill von der TC DJK Eintracht DIST, Sabrina Franken von der DJK Wissen-Selbach sowie Tamara Haas und Lee Roy Manea von der SG DJK Andernach.

Alle zeichnet aus, dass sie nachhaltig Strukturen einer guten Jugendarbeit in ihren Vereinen geschaffen haben, wo Kinder und Jugendliche sich wohl fühlen. Natürlich wird das Engagement auch gewürdigt, so erhält Jede*r ein Preisgeld von 250 Euro für tolle Aktionen, Ausflüge oder Projekt im Verein und zusätzlich gibt es noch für jeden Verein ein DJK-Schwungtuch und eine Jubiläums-Frisbeescheibe als persönliche Anerkennung.

Stellvertretend für die DJK-Sportjugend bedankt sich Jugendleiter Michael Wilbert (Ochtendung)  für die vielen Einsendungen und für das großartige Engagement  in den DJK-Sportvereinen vor Ort. Hier greift das Motto: "Wir bringen unseren Verein weiter!"

>> Pressemitteilung

Die Sonderausgabe unseres Sportjournals widmet sich ausführlich dem DJK-Sportjugend-Award und stellt die Nominierten ausführlich dar. Auch hier wollen wir sie in einem Kurzportrait vorstellen:

Die Gewinner des DJK-Sportjugend-Awards 2020

Gewinnerin


Lisa ist Übungsleiterin, Pressewartin und ist neben ihrem Organisationstalent auch stark in der umfangreichen Jugendarbeit aktiv. Durch die Vielfalt ihrer Fähigkeiten ist sie in verschiedenen Bereichen mit ihrer Unterstützung dabei, so auch in der Vorstandsarbeit und der Gestaltung und Verbreitung von Veranstaltungen. Lisa ist Coronabeauftragte in ihrem Verein und hat ein umfassendes Hygienekonzept erstellt. In diesem Jahr hat sie sich bei der Abnahme des Sportabzeichens erstmalig engagiert und gestaltet die Außendarstellung des Vereins im Social Media-Bereich.

Gewinnerin


Tamara ist als Übungsleiterin, Kassen- und Pressewartin in ihrem Verein seit Jahren aktiv und engagiert sich insbesondere im Bereich der Jugend. Sie ist vor kurzem mit dem Ehrenamtsförderpreis der Sportjugend Rheinland ausgezeichnet worden. Zusätzlich erhielt die 23-Jährige noch den Sonderpreis des Vereins Mittelrheinischer Sportjournalisten (vmrs). Beides würdigt das herausragende Engagement, mit dem sich Tamara Orthen für den Verein, dessen Rhönradabteilung und vor allem für die Kinder und Jugendlichen in den Reihen der DJK einsetzt.

Gewinnerin


Ohne Lisa gäbe es die Jugendgruppe des TC DJK DIST nicht. Mit viel Engagement belebte sie die Gruppe neu und entwickelt laufend neue Ideen für die Jugendarbeit. Es bildeten sich zwei Gruppen für unter 12 jährige und eine Gruppe von 12-15 Jahren. Zur Freude der Trainer blieben fast alle Kinder dabei und so gibt es mittlerweile fünf Trainingsgruppen mit 25 Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 7 und 16 Jahren. Lisa Heintzkill trainiert zusammen mit Nikolas Gart alle Kinder ehrenamtlich und haben jede Menge Spaß daran. Die Kinder schätzen Lisa Heintzkill, da sie für sie auch über den Sport hinaus für Fragen und Probleme zur Verfügung steht. Mit ihrem Engagement hat sie es geschafft den TC DJK Eintracht DIST wieder neu aufblühen zu lassen. Die Mitglieder schätzen sie als Vereinstrainerin und Vorstandsmitglied in doppelter Funktion.

Gewinnerin


Sabrina ist seit mehreren Jahren ehrenamtlich im Vorstand der DJK Wissen-Selbach aktiv. Unter anderem plant sie Veranstaltungen, wie den Sportabzeichentag. Als Sportwartin hat sie Kontakt zur Stadt Wissen und zum Kreis Altenkirchen. Sie kümmert sich um die Hallenbelegungen und Nutzungszeiten des Stadions. Sabrina hat für alle Übungsleitende stets ein offenes Ohr und kümmert sich bei Problemen um die Lösungen. Schon mehrmals moderierte sie das alljährlich stattfindende Weihnachts-Schauturnen und leitete den Sportabzeichentag. An allen organisatorischen Tätigkeiten, die sowohl Übungsleitende als auch die Sportstätten sowie Neuanschaffungen betreffen, ist Sabrina beteiligt. Wenn Probleme auftauchen, ist Sabrina immer auf der Suche nach Lösungen, sodass der Verein die Probleme bewältigen kann. Trotz der großen Distanz des Wohnorts zum Verein ist Sabrina bereit, im Vorstand mitzuarbeiten. Sie investiert viel zeit, um den Verein voran zu bringen. Sabrina ist immer erreichbar und kümmert sich sofort. Ohne Sabrina könnten manche Veranstaltungen nicht stattfinden. Im Vorstand wird ihre Arbeit sehr geschätzt.

Gewinnerin


Tamara ist Übungsleiterin und Vorstandsmitglied als Jugendwartin. Sie setzt sich in
herausragender Form für die Jugendarbeit im Verein ein. Sie war im besonderen Maße am Aufbau der Taekwondo-Jugend, an der Wahl eines Jugendvertreters sowie Aktivensprechers beteiligt. Tamara gibt einmal pro Woche Training und organisiert diverse Maß-
nahmen wie z.B. REWE-Sammelaktion. Außerdem betreut sie die Jugend auf verschiedenen Wettkämpfen und unterstützt diese Veranstaltungen. Ebenfalls führt sie Leistungstests im Verein durch und hilft bei Projekten an Schulen, wie z.B. Nachmittagsangebote oder Ferienmaßnahmen. Sie ist immer bereit Aufgaben zu übernehmen und setzt sich stark und vorbildhaft für den Verein ein. Darüberhinaus gibt sie Nachhilfe und arbeitet neben der Schule noch zusätzlich.

Gewinner


Lee Roy ist Übungsleiter, Betreuer und gehört zum Jugendvorstand bei der Sportgemeinschaft DJK 1909 e.V. Andernach. Er setzt sich in herausragender Weise für die Jugendarbeit ein und unterstützt bei jedem Training die Trainer und übernimmt bei Ausfall derer das gesamte Training. Er ist Gründungsmitglied der DJK-Jugend des Gesamtvereins sowie aktueller Jugendvertreter. Lee Roy war im besonderen Maße am Aufbau der Taekwondo-Jugend, an der Wahl eines Jugendvertreters sowie Aktivensprechers beteiligt. Er organisiert diverse Maßnahmen wie z.B. REWE-Sammelaktion oder abteilungsübergreifende Kanu-Ausflüge. Bei Wettkämpfen betreut er die Jugend und unterstützt diverse Maßnahmen wie Leistungstests im Verein.

Jörg Michael Peters, Mentor des DJK-SPORTJUGEND-AWARD

Sportbischof Peters ist in der Deutschen Bischofskonferenz für die Jugendarbeit des katholischen Sportverbands DJK zuständig. Zu seiner Arbeit gehören beispielsweise der Austausch mit den Jugendverbänden und die Spitzengespräche der großen Kirchen mit Politik und Sportverbänden. Auf die Frage was seine Lieblingssportart ist, sagt er: „Mein Kalender lässt es gelegentlich zu, dass ich mit dem Fahrrad an Mosel und Saar unterwegs bin. Was ich als Jugendlicher gerne mochte, auch wegen meiner Körpergröße, war Volleyball. Schwimmen liegt mir ebenfalls. Leichtathletik fasziniert mich in der ganzen Spannbreite. Ich habe hohe Achtung vor den Leistungen, die da auf engstem Raum, oft parallel im selben Stadion, von den Sportlern erbracht werden.“