Informations for foreign residents
Newsletter
Datenbank
Facebook

Mehr Geld für die Jugendarbeit in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz will die landeseigene Jugendarbeit stärken. Daher erhöht das Jugendministerium nun den Tagessatz für Maßnahmen, welche die soziale Bildung von Jugendlichen fördern soll. Besonders soll die Jugendarbeit auch junge Menschen in schwierigen Lebenssituationen erreichen und sie an Bildungsprogrammen außerhalb der Schule beteiligen.

Der Tagessatz für zu fördernde Maßnahmen der Jugendarbeit im Bereich der sozialen Bildung wird nach Angaben des Ministeriums von 2,50 auf 3,00 Euro erhöht. Die Regelung gilt rückwirkend ab dem 1. Juni 2019. Sie soll zur Stärkung der Jugendarbeit in Rheinland-Pfalz beitragen, welche Jugendministerin Anne Spiegel (Grüne) als eines der vordringlichsten Ziele ihrer Jugendpolitik betrachtet. „Ich bin sehr froh, dass uns erneut eine Steigerung der Förderung für die sozialen Bildungsmaßnahmen gelungen ist“, sagte sie anlässlich der Bekanntgabe der erhöhten Tagessätze. Ihr Ministerium investiere ca. 300.000 Euro mehr in das Fördern von Jugendlichen. Damit unterstreiche ihre Behörde, welche Bedeutung die soziale Bildung in der Jugendarbeit einnimmt.  „Gerade in Zeiten eines erstarkenden Rechtsextremismus ist es wichtiger denn je, dass junge Menschen eine umfassende Bildung erfahren und wir sie für unsere demokratischen Grundwerte gewinnen können“, erklärte die Jugendministerin.

 

>> Anschreiben