Informations for foreign residents
Newsletter
Datenbank
Facebook

DJK-Begegnungstag in Trier mit gesanglicher Parkführung

„Es war wieder ein wunderschöner Tag“, so die Rückmeldungen der Teilnehmenden, die sich zum DJK-Begegnungstag nach Trier auf den Weg gemacht hatten. Mit 25 Gästen gut besucht und mit einem Gläschen Sekt gestärkt, startete der Tag mit einer besonderen Führung durch den Nells Park.

Die Kunsthistorikerin Dr. Kathrin Baumeister und Musikerin Anja Geishecker entführten die DJK´lerinnen und DJK´ler in eine der schönsten Parkanlagen Triers. Viel Wissenswertes rund um die 500 unterschiedlichen Rosen des Parks, die auf den berühmten Rosenzüchter Peter Lambert zurückgehen und zur Geschichte des im 18. Jahrhundert von Johann Nikolaus von Nell im englischen Stil angelegten Park, gab es zu erfahren. Die beiden Frauen hatten sich etwas wirklich Besonderes einfallen lassen. Sie bereicherten ihr Programm mit eigenen Texten zu bekannten Melodien und brachten die Gruppe so zum Mitsingen und inspirierenden Verweilen. In dieser Parkkulisse eine schöne, abwechslungsreiche und phantasievolle Idee.

Beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen wurde die Begegnung untereinander vertieft. Es war ein Wiedersehen guter Bekannter, die zwischenzeitlich eine feste Einrichtung im Diözesanverband ist. Aus immerhin sieben DJK-Vereinen hatte sich die Gruppe zusammen gefunden und so gab es viel zu erzählen und zu berichten.

Mit einer eindrucksvollen Führung durch die schönste Barockkirche im deutschsprachigen Raum, die von Balthasar Neumann entworfene St. Paulinkirche, gestaltete sich der Nachmittag kurzweilig und kulturgeschichtlich hoch interessant. Die vom Papst 1958 zur Basilika minor erhobene Pfarrkirche ist ein Meisterwerk künstlerischer Ausgestaltung. Das riesige Deckengemälde umfasst über 600qm und wurde 1743 von Christoph Thomas Scheffler in nur sechs Monaten geschaffen. Eine Meisterleistung besonderer Art. Eigens hatte sich der Vorsitzende des Fördervereins St. Paulin, Peter Schmitz, Zeit genommen, um die interessierten DJK´lerinnen und DJK´ler dieses wundervolle Kleinod nahezu bringen. Mit seinen Geschichten und Interpretationen fesselte er die Gruppe und erschloss ihnen so die Schöpfungsgeschichte dieser beeindruckenden Pfarrkirche.

Beim abschließenden Gottesdienst in der angrenzenden historischen Kapelle, fasste Beirat Pfarrer Volker Teklik den Tag nochmals zusammen. Am Tag der Erinnerung an den Heiligen Bonifatius, dem Apostel der Deutschen, der durch seine missionarische Tätigkeit die Wurzeln des christlichen Glaubens in Deutschland legte, rückte er einen Menschen ins Zentrum seiner Aussage, der Vorbild ist. In seiner Zeit entwickelte sich der Glaube, während wir heute von größerer Glaubensferne sprechen müssen.
Abschließend dankte die stellvertretende Diözesanvorsitzende Margret Steinborn-Heinrich, allen Mitwirkenden und Teilnehmenden, für diesen bewegenden und wertvollen DJK-Begegnungstag im Bistum Trier: “Wir werden auch im nächsten Jahr wieder ein schönes Programm der Begegnung zusammen stellen“.